Fußball

Wie Amateurvereine kreativ mit der Krise umgehen, um Einnahmen zu generieren

Benedikt Hecht

Von Benedikt Hecht

Do, 07. Mai 2020 um 10:05 Uhr

Kreisliga Ortenau

BZ-Plus Fußball-B-Kreisligist SV Münchweier und Bezirksligist SV Rust verkaufen Geistertickets, imaginäre Bratwürste und Bier an ihre Fans. So versuchen sie ausfallende Einnahmen zu kompensieren.

Geisterspiele, sie sind in diesen Tagen ein viel diskutiertes Thema. Dürfen die Fußballprofis in der ersten und zweiten Bundesliga bald wieder ihrem Job nachgehen? Die Zeichen dafür stehen gut, trotz einiger weniger positiver Corona-Tests. An der Basis im Amateurbereich herrscht hingegen Ungewissheit. Dabei trifft es diese Clubs hart. Um sich über Wasser zu halten, greifen einige Vereine daher zu kreativen Maßnahmen.

Sonntagnachmittag, 15 Uhr, der SV Münchweier empfängt den SC Kappel in der Kreisliga B, Staffel IV. Vermutlich wäre eine mittlere dreistellige Zuschauerzahl an den Sportplatz in der Pappelallee gepilgert. Eine Woche später wären die Schwarz-Gelben zum Derby beim FSV Altdorf II angetreten, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ