Umweltschützer

Wie Axel Mayer für einen sauberen Rhein gekämpft hat

Kai Kricheldorff

Von Kai Kricheldorff

Fr, 10. Juni 2016 um 15:54 Uhr

Breisach

Eine Papierfabrik leitet Dreck in den Rhein, das Wasser verfärbt sich. Naturschützer Axel Mayer schlägt Alarm und hat schließlich Erfolg. 20 Jahre ist das her. Nun blickt er auf seine Arbeit zurück. Kann man bei der Umweltverschmutzung Entwarnung geben?

22 Jahre ist es her, dass Axel Mayer auf einer Rhein-Exkursion bei Breisach auf die Abwasserrohre der Papierfabrik Kaysersberg gestoßen ist und feststellen musste, dass sich dort das Wasser des Flusses auf eine Länge von bis zu 500 Metern verfärbte. Nach zähem Kampf des BUND-Regionalverbands südlicher Oberrhein, dessen Geschäftsführer Mayer ist, erhält zwei Jahre später die ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung