Dokumentation über Papst Benedikt XVI

Wie der "Verteidiger des Glaubens" an seiner Rolle zerbrach

Gabriele Schoder

Von Gabriele Schoder

Di, 22. Oktober 2019 um 20:00 Uhr

Kino

BZ-Plus Er insistierte auf der Heiligkeit der Kirche, je deutlicher das Gegenteil wurde und zerbrach daran: Christoph Röhls Doku "Verteidiger des Glaubens" analysiert das Pontifikat von Papst Benedikt XVI.

Eigentlich ist es ja ein Amt auf Lebenszeit. Wer einmal Papst ist, bleibt es in der Regel, bis er eines natürlichen oder – auch das kam vor – gewaltsamen Todes stirbt. Umso größer die Überraschung, als Benedikt XVI. 2013 freiwillig abdankte. So etwas gab es zuvor nur ein einziges Mal, im Jahr 1294. Benedikt begründete den Amtsverzicht mit seinem Alter und schwindenden Kräften, was sicher nicht falsch ist, war Joseph Ratzinger doch bereits 78 Jahre alt, als er am 19. April 2005 zum 264. Nachfolger Petri gewählt wurde. Aber es war nicht der entscheidende Grund – zumindest legt das die Doku "Verteidiger des Glaubens" nahe.

Der britisch-deutsche Regisseur Christoph Röhl analysiert Benedikts Pontifikat im Kontext des Missbrauchsskandals. Und zeigt, wie er die Verbrechen des Klerus mit einer Glorifizierung der Kirche zu entkräften suchte und ihre Aufarbeitung durch weltliche Gerichte zu verhindern: ein Paradebeispiel für Doppelmoral und Vertuschung. Röhl bezichtigt Benedikt aber nicht als Kollaborateur oder gar Täter, sondern sieht ihn als Opfer der eigenen ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ