Nein zu Privatschule

Wie geht es jetzt weiter mit dem Malteserschloss in Heitersheim?

Sophia Hesser

Von Sophia Hesser

Mi, 09. Oktober 2019 um 21:17 Uhr

Heitersheim

Der Gemeinderat Heitersheim hat die Privatschulpläne für das Malteserschloss abgelehnt. Was tun jetzt der Besitzer des Schlosses, die Investoren und die Bürgerinitiative?

Der Gemeinderat will nicht, dass eine Privatschule im Malteserschloss eingerichtet wird. Die Entscheidung war knapp – zehn Räte stimmten gegen den städtebaulichen Vertrag und damit gegen die Privatschule, acht Räte und Bürgermeister Martin Löffler stimmten für den Vertrag und damit für die Schulpläne von Investor Christian Hodeige und seinen Partnern. Was bedeutet das nun für das Schloss?

Die SPD-Fraktion, die Freien Wähler und der Bürgermeister bekannten sich zur internationalen Privatschule. Diese wollten Hodeige und die Chinesen Mark Wang und Baodong Shi im Malterschloss etablieren. Der Orden wollte das Schloss an die Investoren verkaufen, denn er möchte das Schloss veräußern – zu hoch sind die Instandhaltungskosten, zu klein der eigene Bedarf. Doch der Gemeinderat will das nicht. Alle ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ