Serie: Grünes Zuhause

Wie lassen sich Pflanzenableger in Wasser züchten?

Claudia Förster Ribet

Von Claudia Förster Ribet

Di, 09. Februar 2021 um 12:59 Uhr

Haus & Garten

Gärtnern in den eigenen vier Wänden ist einfach – Ablegerzüchten auch. Dabei mögen es dünnblättrige Gewächse, wenn ihre Wurzeln erst in Wasser treiben, bevor sie eingepflanzt werden.

Im zweiten Teil unserer Serie geht es ein weiteres Mal ums Ablegerzüchten. Denn so kann man mehr Grün in die Wohnung bringen, ohne einkaufen gehen zu müssen. Ableger kann man entweder in Wasser (Thema heute) oder Erde (Teil 1) züchten. Grundsätzlich ist die Aufzucht in Erde besser für grobe, dickblättrige Pflanzen geeignet. Filigrane, dünnblättrige Pflanzen mögen es oft lieber, ihre Wurzeln erst in Wasser zu treiben, bevor sie eingepflanzt werden.

Schritt 1:
Zunächst das Messer sterilisieren, mit dem der Ableger von der Mutterpflanze abgetrennt werden soll, damit keine Keime in die Wunde gelangen. Dann einen jungen Zweig mit mindestens zwei gesunden Blättern auswählen und ihn mit einem glatten Schnitt nah am Hauptstamm der Pflanze abtrennen. Bei Pflanzen wie der Monstera musst man zudem darauf achten, dass der Ableger bereits eine Luftwurzel geschlagen hat, die man an ihrer holzigen Oberfläche erkennt.

Schritt 2:
Jetzt ein Glas, eine Flasche oder ein anderes Behältnis mit Wasser befüllen. Dann Blätter und Knospen im unteren Drittel des Ablegers entfernen – aber mindestens zwei gesunde Blätter stehen lassen. Anschließend den blattfreien Stiel ins Wasser setzen, ohne dass die Blätter untertauchen. Besonders praktisch zur Aufzucht von Ablegern sind Flaschen, weil die Verengung am Flaschenhals ein Abrutschen der Blätter ins Wasser verhindert. In der nächsten Zeit darauf achten, dass das Gefäß immer genügend Wasser enthält, sodass der Zweig niemals antrocknet. Ab und zu das Wasser wechseln. Den Ableger an eine helle Stelle mit stabiler Zimmertemperatur stellen – und abwarten. Kleiner Tipp: Wer ein durchsichtiges Gefäß wählt, kann der Pflanze besser beim Wurzelschlagen zusehen.

Schritt 3:
Nach ein paar Wochen wird der Zweig im Wasser sprießen und nach und nach neue Wurzeln schlagen. Sobald sie stark und groß genug sind, kann der Ableger in ein Gefäß mit Erde eingetopft werden. Und voilà, fertig ist die neue Tochterpflanze!
Im dritten Teil der Serie lesen Sie, wie Sie Samen richtig einpflanzen.