Wahlkreis 283 (Emmendingen-Lahr)

Wie sich die Kandidaten und Kandidatinnen für die Bundestagswahl im Netz präsentieren

afs, tam

Von Annika Sindlinger & Tamara Keller

Sa, 18. September 2021 um 12:00 Uhr

Kreis Emmendingen

Wer hat online die besten Karten? Die BZ hat die Social-Media-Auftritte der Kandidaten und Kandidatinnen für die Bundestagswahl unter die Lupe genommen.

Mehr Pferdestärken, mehr Hubraum, schneller von null auf hundert Stundenkilometer: Wer die besseren Karten hat, gewinnt beim Auto-Quartett. Ähnlich funktioniert das Social-Media-Quartett der Badischen Zeitung. Gerade im Wahlkampf werden Facebook, Instagram, Twitter und Co. immer wichtiger. Die BZ hat sich angeschaut, was die Kandidaten und Kandidatinnen der sechs großen Parteien so in den Sozialen Medien treiben.

Wer postet am meisten pro Tag? Wer agiert viel mit Followern? Und welche Emojis werden oft verwendet? Was machen die Kandidaten und Kandidatinnen im Netz gut? Was könnte besser sein? Wie schlagen sich Heike Dorow (Grüne), Yannick Bury (CDU), Thomas Seitz (AfD), Johannes Fechner (SPD), Tino Ritter (FDP) und Imke Pirch (Die Linke) im Vorfeld der Bundestagswahl online? Ein kleiner Vergleich – ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Johannes Fechner
  • Positiv: Johannes Fechner ist immer mittendrin, egal ob mit Schwein auf dem Arm beim Bauern oder mit Schutzbrille im Stahlwerk – so funktioniert Social Media.
  • Negativ: Die Ankündigungen auf der Homepage sind 2020 stehen geblieben. Auch wird auf der Webseite nur Facebook beworben.




Yannick Bury
  • Positiv: Yannick Bury ist sogar per Whats-App erreichbar und bietet damit ein gutes, niedrigschwelliges Angebot.
  • Negativ: Wer bei Instagram etwas weiter runterscrollt, der sieht dort lauter Yannick Burys – das Foto- und Videokonzept war am Anfang nicht ganz so durchdacht, hat nun aber an Schärfe gewonnen.




Heike Dorow
  • Positiv: Heike Dorow bietet einen Wahlkampf-Newsletter an, der bis zur Wahl zweimal wöchentlich erscheint.
  • Negativ: Zu viele Termin-Nacherzählungen in ihren Profilen. Keine erkennbare Interaktion mit Followern.




Thomas Seitz
  • Positiv: Thomas Seitz hält seine Followerschaft immer auf dem aktuellsten Stand.
  • Negativ: Teilt Seiten, die die Corona-Maßnahmen kritisieren, und Zitatkacheln mit polarisierenden Forderungen – anstatt zu zeigen, was er wirklich aktiv politisch tut. Auch mit den Menschen, die kommentieren, sucht er keinen Kontakt.


Tino Ritter
  • Positiv: Tino Ritter ist sehr aktiv und streitlustig auf Twitter.
  • Negativ: Sein Instagram-Account wurde gehackt, die unbekannten Täter löschten unter anderem Beiträge und änderten das Profilbild. Seitdem ist der Account inaktiv.




Imke Pirch
  • Positiv: Imke Pirch macht sich als Krankenpflegerin in den Sozialen Medien vor allem für Gesundheitsthemen stark.
  • Negativ: Facebook- und Instagram-Posts sind in den meisten Fällen identisch, ihr Twitter-Konto ist ungenutzt.

Mehr Infos unter: http://www.imke-pirch.de oder unter mehr.bz/facebook-pirch