Traumberuf

Wie sich diese Zimmerin als eine der wenigen Frauen auf dem Bau behauptet

Kathrin Blum

Von Kathrin Blum

Mo, 18. Mai 2020 um 18:36 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Die Freiburgerin Laura Guschker ist eine der wenigen Frauen auf dem Bau – und behauptet sich in ihrem Traumberuf als Zimmerin. Eigentlich wollte sie Architektur studieren.

Architektur studieren – nach dem Abitur konnte sich Laura Guschker das gut vorstellen. Weil viele Hochschulen dafür ein Praktikum im Baugewerbe voraussetzen, bewarb sie sich bei einer Zimmerei. Heute, zweieinhalb Jahre später, ist sie im dritten Lehrjahr zur Zimmerin – und kann sich nicht mehr vorstellen, einen Schreibtischjob zu machen.

In traditioneller Zimmermannskluft gekleidet, balanciert die 20-Jährige einen dicken Holzbalken auf ihrer Schulter über den Hof ihres Ausbildungsbetriebs. Sie ist groß und muskulös, die hellbraunen Haare trägt sie kurz. Auf den ersten Blick fällt sie zwischen ihren ausschließlich männlichen Kollegen kaum auf. "Beim Hinhören allerdings ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ