Mit Musik auf die Weide

Paul Berger

Von Paul Berger

Mi, 29. Mai 2019

Wieden

Der Jungviehauftrieb in Wieden war ein Spektakel für Gäste und Einheimische.

WIEDEN. Ab ins Grüne hieß es für 49 Jungtiere in Wieden. Mittlerweile ist der alljährliche Auftrieb der Jungtiere zu einem vielbeachteten Ereignis in der Belchengemeinde geworden.

Für Gäste und Besucher ist es ein anziehender Anlass, bei dem nicht nur die Vierbeiner, die nach der langen Winterpause erstmals ihre Ställe verlassen, ihre Freude haben, auch die Wiedener selbst und mit ihnen zahlreiche Urlauber lassen sich dieses Ereignis nicht entgehen. Kulinarisch verwöhnt wurden die Gäste von Martin Corona und seinem Helfer-Team von der Bergwacht Wieden. Mit dabei waren auch die Finstergrundmusikanten mit Ramona Behringer, die mit schmissigen Klängen im Festzelt für Unterhaltung und eine stimmungsvolle Atmosphäre sorgten. Wie sehr das Ganze von den Gästen geschätzt wird, belegen immer wieder Besucher, die aus dem Ausland kommen. Unter ihnen waren dieses Jahr Gäste aus den Niederlanden und aus Australien. Ihren mittlerweile 90. Aufenthalt im Bergdorf genießt beispielsweise derzeit Katharina Boemer zusammen mit ihrer Enkelin im Gästehaus Bergblick. Dafür wurde sie von Rita Vollmer vom Tourismusbüro Schwarzwaldregion Belchenland und Bürgermeisterin Annette Franz mit einem Präsentkorb belohnt.

Für viele Tiere ist der erste Ausflug ins Freie noch recht ungewohnt, weshalb Weidewart Florian Gutmann und seine Helfer darauf achten mussten, dass keines von ihnen auf dem 2,5 Kilometer langen Marsch ausbüxte. Auf steilen Pfaden ging es hinauf zur Sommerweide "Auf der Schanz". Dort verbringen die Weidetiere die kommenden Sommermonate.