Wieder bleibt nur eine bittere Erkenntnis

Matthias Konzok

Von Matthias Konzok

Mo, 23. Mai 2022

Landesliga Staffel 2

Bellinger Landesliga-Fußballer unterliegen 2:3 beim VfR Hausen.

Was den Willen, die Moral betrifft, kann Roger Mouttet seinen Fußballern keinen Vorwurf machen. Immer wieder rafft sich der VfR Bad Bellingen auf, kämpft sich nach Rückständen heran. Doch beim VfR Hausen stand für den Tabellenvorletzten mit 2:3 (0:3) erneut eine Niederlage und für Trainer Mouttet die bittere Erkenntnis: "Wir sind in der Lage, die Landesliga zu spielen, und können mithalten. Aber schlussendlich reicht es dann nicht." Vorrangiges Ziel ist nun der viertletzte Platz (zwei Punkte Rückstand), verbunden mit der Hoffnung auf eine reduzierte Zahl an Absteigern.

Beim Tabellendritten Hausen offenbarten die Bad Bellinger ihr Manko der fehlenden Konstanz (Mouttet: "Die erste Halbzeit geht an Hausen, die zweite an uns") und ihr Ungleichgewicht zwischen offensiver Produktivität und defensiver Stabilität. Verzeichnet der VfR ohnehin mehrere angeschlagene Spieler, verletzte sich vor der Partie noch Leon Dickau. Abermals musste Mouttet defensiv umstellen, was sich in Abstimmungsproblemen äußerte. Hausen überspielte die Gäste über die Außen und machte "aus drei Abschlüssen drei Tore". Wobei Mouttet erneut das Zweikampfverhalten seiner Elf im ersten Abschnitt bemängelte.

Dies änderte sich nach der Pause, "wir haben früher gepresst, waren früher in den Zweikämpfen und haben guten Fußball gespielt", lobte der Bad Bellinger Trainer. Doppeltorschütze Tim Siegin verkürzte bis zur 90. Minute auf 2:3. "Geht es noch fünf Minuten länger, holen wir vielleicht noch einen Punkt", so Mouttet.

VfR: T. Muser; Lais, Mouttet, Würmlin, Meyer; M. Muser, Reif, Mulalic (86. Durmus), Ar. Berisha (86. Zoutendijk); Siegin, T. Schillinger. Tore: 1:0 Gomez (17.), 2:0 Maier (20.), 3:0 Friedrich (39.), 3:1, 3:2 beide Siegin (81./FE, 90.). SR: Jacquemoth (Karlsruhe). ZS: 80.