Wiener Zwistigkeiten

Norbert Mappes-Niediek

Von Norbert Mappes-Niediek

Mi, 23. Januar 2002

Kommentare

Nach dem Volksbegehren gegen Temelin streitet sich die Regierungskoalition.

Es war ja alles net so g'meint: Mit dieser Formel pflegt in Österreich jeder -nicht nur politische - Streit zu enden. Noch haben die Bürger das Kriegsgeschrei gegen den "Schrottreaktor" im Ohr, die Drohungen, mit Temelin gebe es keinen tschechischen EU-Beitritt. Doch kaum ist die heiße Woche des Volksbegehrens vorbei, wird rundum beschwichtigt.

Jetzt gehe es um den Versuch, die Tschechen nach der Parlamentswahl im Frühjahr zur Schließung des Atomkraftwerks zu bewegen, sagte die FPÖ-Vorsitzende und Vizekanzlerin Susanne Riess-Passer, und selbst Jörg Haider sah bloß "Nachverhandlungsbedarf". Dass gestern dann doch noch eine Sturmwarnung ins Wasserglas drang, hat mit Temelin und ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung