Abstimmung

Will Schottland wirklich die Unabhängigkeit von England?

Peter Nonnenmacher

Von Peter Nonnenmacher

Sa, 23. August 2014 um 00:00 Uhr

Ausland

Am 18. September wird entschieden: Lassen die Schotten die Union mit England bestehen oder möchten sie einen souveränen Staat gründen? Ein Stimmungsbericht aus dem Herzen der Highlands

An der Hauptstraße von Inverness, im Herzen der schottischen Highlands, hat sich ein Dudelsackbläser aufgebaut, an diesem feuchten Augusttag im hohen britischen Norden. Von "Scotland The Brave", dem wackeren Schottland, weiß er eine mächtige Weise zu dudeln. Touristen und Einheimische bleiben stehen, um dem Mann im blaugrünen Kilt zuzuhören. Eine wachsende Versammlung bunter Schirme zieht die feierliche Kundgebung in ihren Bann. Beifall kommt auf, ein paar Münzen klingeln. Weiter die Straße hinauf, in Richtung Bahnhof, versucht es ein Bänkelsänger mit derselben Botschaft, aber anderen Tönen.
Wie viele Jahre noch vergehen müssten, bis "manchen Leuten" endlich Freiheit zuteil werde, will ein aus Glasgow angerückter Bob-Dylan-Jünger mit dunklen Wuschelhaaren unter der Strickmütze von seinen Zuhörern wissen. "How many years?", wiederholt der klampfende Junge seine fordernde Frage. Die Antwort weiß bekanntlich – auch in Inverness – ganz allein der Wind.
Wird der 300-jährige Bund mit England aufgekündigt?
Ein schmunzelndes Verständnis ist in den Gesichtern des Publikums beider Darbietungen zu lesen. Jeder weiß dieser Tage in Schottland, wovon die Rede ist bei solchen Auftritten. Wieder einmal sind die Schotten an einem "Schicksals-Datum" angekommen. In wenigen Wochen, am 18. September, stimmen sie darüber ab, ob der über 300-jährige Bund mit England aufgelöst werden und Schottland sich als eigener Staat konstituieren soll. Das ist, im Blick der schottischen Nationalisten, der Griff nach einer lang verwehrten Freiheit. Im Urteil anderer ist es eine fatale, eine katastrophale Idee. Die Unionisten, die Verteidiger der Union mit England, Wales, Nordirland und dem Rest der Britischen Inseln, sehen absolut keinen Grund für eine Abspaltung. Für sie hat "Scotland the Brave" seinen festen Platz im Vereinigten Königreich. Und den soll es auch behalten.
Wie eng verzahnt die Teile Britanniens sind, zeigt ihrer Ansicht nach, schon rein ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung