Wir basteln Quadratmeter aus Zeitung

Moritz Ferstl, Klasse 4b, Hebelschule (Rheinfelden-Nollingen)

Von Moritz Ferstl, Klasse 4b, Hebelschule (Rheinfelden-Nollingen)

Fr, 02. Juli 2021

Zisch-Texte

Eine Klasse der Hebelschule Rheinfelden-Nollingen zeigt, wie man das Zisch-Projekt auch für den Matheunterricht nutzen kann.

Vor Kurzem hat die Klasse 4b der Hebelschule in Rheinfelden-Nollingen aus alten Zeitungsstücken "Quadratmeter" gebastelt. Wir sollten zuerst drei Doppelseiten so aneinanderkleben, dass das Stück genau einen Meter lang war, und dies in einer zweiten und dritten Reihe wiederholen. So entstand eine Fläche von einem Quadratmeter.

Das wiederum schafften nicht alle Schüler auf einmal, also musste die Klasse die Quadratmeter am nächsten Tag fertig basteln. Zum Glück hatten wir durch das Zisch-Projekt genügend Zeitungen, so dass es nichts ausmachte, wenn bei manchen Kindern etwas schief ging, und sie von vorne anfangen mussten.

Als alle Kinder das Werk vollendet hatten, schätzen wir, wie viele Quadratmeter der Flur hat. Die niedrigste Schätzung lag bei vier und die Höchstschätzung bei 21 Quadratmetern. Als wir den Flur mit Hilfe der selbst gebastelten Zeitungsquadratmetern ausgemessen hatten, stellte sich heraus, dass es ungefähr 14 Quadratmeter waren. Als Nächstes maßen wir eine abgesteckte Fläche in unserem Musikraum aus, die um die 30 Quadratmeter hatte. Das machte Spaß und brachte Abwechslung in den Unterricht.

Bis wir den Schulhof mit unseren Quadratmetern vermessen konnten, mussten wir noch einige Tage warten, weil es immer wieder regnete. Als der Schulhof endlich trocken war, legten wir los. Aber leider fing es dabei schon wieder an zu regnen. Das haben manche Zeitungsquadratmeter nicht überstanden. Wie schade: Wir hätten gerne noch viele andere Flächen gemessen!