Coronavirus

Offenburger singen und musizieren auf Balkons und an Fenstern

Barbara Puppe

Von Barbara Puppe

Mo, 30. März 2020 um 06:13 Uhr

Offenburg

BZ-Plus "Die Gedanken sind frei" schallt es beim "antiviralen Querbeetsingen": Mit einer konzertierten Aktion im Zeichen der Coronakrise haben Menschen in der Stadt am Samstag ein Zeichen gesetzt.

Auch vom Rathausdach und in der Kreuzkirche wurde – im Zeichen von Corona – das populäre Freiheitslied von vielen Menschen intoniert und setzte ein offenburgweites, klingendes Zeichen der Verbundenheit und des Dankes an die vielen Helfenden.
Singen steckt an – leider, muss man in Corona-Zeiten sagen. Ungewöhnliche Zeiten brauchen ungewöhnliche Zeichen, befanden deshalb Mechtild Fuchs und Stefan Böhm, die Initiatoren des vierteljährlich stattfindenden Offenburger Querbeetsingens. Statt der geplanten Frühlingsausgabe "Lenz und Liebe" im KiK, zu der wieder mehr als 100 Sängerinnen und Sänger erwarten wurden, wurden Sangesfreudige, "die über einen glockenhellen Sopran, über einen sonoren Bass, über ein Jodeldiplom oder sonst eine Stimme verfügen", aufgefordert, die Fenster auf zu machen, das schöne alte Trutz- und Hoffnungslied "Die Gedanken sind frei" erklingen zu ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ