"Wir fühlten uns, als hätten wir eine Bank ausgeraubt..."

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 10. August 2020

Müllheim

Schulabschluss in besonderen Zeiten: Schülerinnen und Schüler der Gewerblichen und Kaufmännischen Schulen, berufliches Gymnasium Müllheim haben ihr Abi gefeiert.

(BZ). Nach wochenlanger Schulschließung wegen der Corona-Pandemie und einer anstrengenden Prüfungsvorbereitung zuhause vor den Bildschirmen waren die Abiturienten nach den Osterferien als erste wieder an die Gewerbliche und Kaufmännische Schulen, berufliches Gymnasium (GKS) Müllheim zurückgekehrt. Jetzt halten sie stolz die Abiturzeugnisse in den Händen.

Auch wenn der Abiball abgesagt wurde, ließ es sich die GKS Müllheim nicht nehmen, eine offizielle Verabschiedung der Abiturienten zu organisieren. In der Turnhalle wurden klassenweise Zeugnisse übergeben – natürlich unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen.

Die Schulleiterin Beate Wagner und die Abteilungsleiterin Beate Glockner betonten in ihren Ansprachen an die Abiturienten, was für ein besonderes Gefühl ein so großer Etappensieg wie das Abitur auslösen kann. "Ich muss da immer an einen Satz von Benedict Wells aus dem Buch ’Das Ende der Einsamkeit denken’, sagte Glockner. "Er schieb darin: ’Wir fühlten uns, als hätten wir eine Bank ausgeraubt und müssten noch überlegen, was wir mit dem Geld anstellen sollten.’ Alles erscheint möglich."

Das gute Gefühl des heutigen Tages solle man sich gut einprägen, meinte auch Wagner. So könne man es sich in Erinnerung rufen, wenn es mal nicht so gut läuft. "Ihnen stehen nun unzählige Wege offen. Ich wünsche Ihnen, dass Sie den richtigen für sich wählen werden."

Mit der Verabschiedung der Sozialwissenschaftlichen Klassen (SG) endet an der GKS Müllheim eine Ära, da seit dem Neubau und Umzug des Nachbargebäudes nach Bad Krozingen jetzt die Kaufmännischen Schulen in Müllheim zuhause sind. Das SG hingegen wurde nach Bad Krozingen verlagert.

Alle Absolventinnen und Absolventen der GKS Müllheim schafften es dieses Jahr, das Abitur oder die Fachhochschulreife zu erlangen. Insgesamt konnte dabei ein Schnitt von 2,6 erreicht werden. Besondere Leistungen erbrachten Süeda Yavuz, Stefanie Knoll und Sabina Stanar, die mit einem Gesamtdurchschnitt von 1,4 die besten Gesamtergebnisse des Jahrgangs lieferten. Sie wurden dafür jeweils mit einem Geldpreis der Volksbank belohnt.

Stefanie Knoll bekam zudem einen Preis der Heidehof-Stiftung für hervorragende Leistungen im Fach Pädagogik und Psychologie in allen Kurshalbjahren und in der Abiturprüfung. Sabina Stanar wurde für ihre kontinuierlich sehr guten Leistungen in Physik der Physikpreis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft verliehen. Der Deutschpreis der Sparkasse wurde Emma Lurk und Celine Kindorf überreicht. Sedef Süzer und Saskia Rabeler erhielten den Chemiepreis der Gesellschaft Deutscher Chemiker.

Folgenden Schülerinnen und Schülern haben an der GKS die Hochschulreife erworben:

Auggen: Johann Gruber, Louis Müller

Bad Bellingen: ILayda Caylan, Samira Koch, Erik Mergel, Jascha Neuhausen, Jay Rongen

Bad Krozingen: Sabina Stanar

Badenweiler: Niclas Cerar, Jonas Lorenz, Robin Wiesler

Buggingen: Lina Brunnemann, Catharina Engler, Nico Längin, Emma Lurk, Lenny Rieger, Carolin Winter

Efringen-Kirchen: Olivia Baumann, Leonie Geugelin, Shima Maier

Ehrenkirchen: Robert Piesche

Eimeldingen: Selin Erhalac

Gutach: Asan Fazylov

Hartheim: Denis Wolf

Heitersheim: Alexander Böhler, Jens Brauch, Nehne Diallo, Jonah Hentschel, Stefanie Knoll

Kandern: Laura Herr, Paul Keller

Müllheim: Ana Dokic, Adrian Eitel, Celine Kindorf, Joana Lehmann, Emily Rielk, Samuel Walliser, Elena Wollenberg

Neuenburg am Rhein: Zehra Coban, Sophie Held, Anna Karg, Jana Klucker, Lidia Kunstmann, Celina Nagel, Saskia Rabeler, Milena Ritzki, Wayan Rothmann, Ilayda Saglam, Linda Simon, Sedef Süzer, Celina Thomas, Laura Vögele, Komal Wassie, Süeda Yavuz, Alina Zarling

Schallbach: Niko Blauel

Schliengen: Tom Eisenack, Lars Iburg, Olivia Mathias

Staufen: Tobias Immen Martinez

Sulzburg: Annebritt Klinger

Weil am Rhein: Sabrina Renko, Simeon Stutz

Wittlingen: Linus Zerweck.