Account/Login

"Wir müssen sehr vorsichtig sein"

Theresa Steudel
  • Mo, 09. November 2020
    Kreis Emmendingen

DREI FRAGENan Roland Schmucker von der Leitstelle über den erhöhten Infobedarf vor Einsätzen.

Roland Schmucker  | Foto: DRK Kreisverband Emmendingen
Roland Schmucker Foto: DRK Kreisverband Emmendingen

. Das Deutsche Rote Kreuz weist derzeit auf Facebook daraufhin, dass die Disponenten der Integrierten Leitstelle Emmendingen bei einem Notruf nicht nur die üblichen W-Fragen stellen, sondern auch Informationen zu eventuellen Covid-19-Symptomen benötigen. Gemacht wird das schon seit dem Frühjahr. Theresa Steudel hat mit Leitstellenleiter Roland Schmucker über die zusätzliche Sensibilisierung gesprochen.

BZ: Herr Schmucker, die Fragen nach Kontakt zu Infizierten, Symptomen oder Covid-19-Kranken im Haushalt stellen ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar