Südbaden

Kein Ermittlungsverfahren gegen Handwerkskammer-Chef

Heinz Siebold

Von Heinz Siebold

Do, 17. Dezember 2015 um 00:00 Uhr

Wirtschaft

Die Staatsanwaltschaft Freiburg wird kein Ermittlungsverfahren gegen Johannes Ullrich, Präsident der Handwerkskammer Freiburg, eröffnen. Der Freiburger Malermeister war von seinem Amtsvorgänger angezeigt worden.

Ullrichs Vorgänger Paul Baier aus der Ortenau und fünf andere Handwerker hatten auf der Herbstvollversammlung die Frage aufgeworfen, ob Ullrich "Schwarzarbeit von Subunternehmern ermöglicht, begünstigt und sogar gefördert" habe. Der neue Präsident hatte die Angriffe als pure Denunziation zurückgewiesen, die lediglich dazu dienen sollte, ihm geschäftlichen Schaden zuzufügen.

In der Sache ist nun klargestellt, dass Ullrich kein Strafverfahren zu fürchten hat. ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung