Handel

Kritiker im TTIP-Beirats fordern Alternativen

Tanja Tricarico

Von Tanja Tricarico

Do, 02. November 2017 um 00:00 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Mehrere Mitglieder des TTIP-Beirats im Bundeswirtschaftsministerium sprechen sich für eine alternative Handelspolitik aus. Darum soll es nun auch in Sondierungsgesprächen gehen.

Miese Arbeitsbedingungen oder Umweltschäden – der globale Handel in der jetzigen Form hat etliche negative Folgen. Doch es gibt Alternativen, sagen kritische Vertreter des TTIP-Beirats im Bundeswirtschaftsministerium. Diese Alternativen müssten Union, FDP und Grüne bei ihren Sondierungsgesprächen im Blick haben, lautet ihre Forderung.

Eine Jeans gibt es in deutschen Läden schon ab 20 Euro. Bis die Hose dort landet, hat sie Stationen in etlichen Ländern hinter sich. Bestellt wurde sie in der EU, die Baumwolle kommt aus Indien, gefärbt und genäht wurde sie in Bangladesch, verpackt und verschickt in Pakistan, transportiert durch die Türkei und Polen. Der niedrige Preis freut den Kunden in Deutschland. Die Näher, Färber, Packer und Spediteure bekommen einen ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ