Aenne Burda

Wo Anna zu Aenne wurde: Die ersten Standorte der Zeitschrift Burda-Moden lagen in der Stadt Lahr

Heinz Siebold

Von Heinz Siebold

So, 09. Dezember 2018 um 09:27 Uhr

Lahr

Die Geschichte von Aenne Burda wird als Zweiteiler im Ersten Deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Die Republik fragt sich: Wo ist Lahr? Die Lahrerinnen und Lahrer fragen sich derweil: Wo war Aenne damals genau?

"Wie, du fährst nach Lahr?" Ja, sie fuhr nach Lahr und sie arbeitete dort. Das und noch viel mehr war dem fragenden Gatten ein Graus, schließlich lebte der Offenburger Drucker und Verleger Franz Burda ganz in der Männerwelt seiner Zeit. Seine 40 Jahre alte Frau Anna, Mutter seiner drei Söhne, sollte nicht arbeiten gehen. Und schon gar nicht in Lahr, denn dort hatte der später als Bunte-Verleger auch "Senator" genannte Burda seit 1940 eine Geliebte, mit der er ein weiteres Kind hatte. Eine Tochter, geboren im gleichen Jahr wie sein jüngster Sohn Hubert. In Lahr wurde aus Anna Magdalena dann Aenne. Hier begann sie ihre Karriere als selbstbewusste Macherin des erfolgreichsten und meist verkauften Modemagazins Deutschlands.

"Wir hätten gerne mehr Ortenau im Film gehabt."

...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ