Woher die Einschusslöcher in der Fassade des KG I kommen

Joshua Kocher

Von Joshua Kocher

Di, 31. Juli 2018 um 15:10 Uhr

Stadtgespräch (fudder)

An vielen Stellen in der Freiburger Uni sind noch heute Spuren der beiden Weltkriege zu entdecken. Wann und wie sind sie entstanden? Ein Rundgang mit dem Freiburger Historiker Heinrich Schwendemann.

Knapp zehn Jahre nachdem das erste motorisierte Flugzeug der Welt in die Luft stieg, wurde am 6. August 1914 der erste feindliche Flieger über Freiburg gesichtet. Es war ein französisches Aufklärungsflugzeug, welches die grenznahe Stadt wenige Wochen nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs erst mal nur ausspionierte. Es sollte jedoch nicht lange dauern bis die Flugzeuge auch zu Angriffszwecken genutzt wurden.

Luftangriffe im Ersten Weltkrieg kosteten 31 Freiburger das Leben
Auf keine andere Stadt im Deutschen Reich wurden im Ersten Weltkrieg mehr Angriffe geflogen – in erster Linie wegen der Grenznähe. Alleine die Franzosen flogen 25 Mal über die Grenze und warfen Bomben ab. Der schwerste Angriff fand im April 1917 statt. Die Uni überstand die Angriffe weitgehend unbeschadet – bis auf eine Stelle.

...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ