Account/Login

Universität Freiburg

Woher die Einschusslöcher in der Fassade des KG I kommen

Joshua Kocher
  • Di, 31. Juli 2018, 15:10 Uhr
    Stadtgespräch (fudder) Stadtgespräch

     

An vielen Stellen in der Freiburger Uni sind noch heute Spuren der beiden Weltkriege zu entdecken. Wann und wie sind sie entstanden? Ein Rundgang mit dem Freiburger Historiker Heinrich Schwendemann.

Wer in der Mittagspause im Innenhof de... der Bombennacht im Zweiten Weltkrieg.  | Foto: Joshua Kocher
Wer in der Mittagspause im Innenhof der Uni einen Kaffee trinkt, dem sind die Löcher in der Fassade des KG I garantiert schon mal aufgefallen. Diese hier stammen vermutlich von Splittern aus der Bombennacht im Zweiten Weltkrieg. Foto: Joshua Kocher
1/9
Knapp zehn Jahre nachdem das erste motorisierte Flugzeug der Welt in die Luft stieg, wurde am 6. August 1914 der erste feindliche Flieger über Freiburg gesichtet. Es war ein französisches Aufklärungsflugzeug, welches die grenznahe Stadt wenige Wochen nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs erst mal nur ausspionierte. Es sollte jedoch nicht lange dauern bis die Flugzeuge auch zu Angriffszwecken genutzt wurden.
Luftangriffe im Ersten ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar