Wohin mit dem vielen Geld?

Wolfgang Kessler

Von Wolfgang Kessler

Sa, 27. Dezember 2014

Kommentare

BZ-GASTBEITRAG: Wolfgang Kessler sorgt sich, dass die Geldschwemme zu einem neuen Crash führen könnte.

Wohin bloß mit dem vielen Geld? Für jene 40 Millionen Deutschen, die nichts oder wenig auf der hohen Kante haben, klingt diese Frage absurd. Doch für viele Geldanleger, Unternehmen und Banken stellt sie sich immer dringlicher. Und für die Politik dürfte sie auch bald zu einem Thema werden. Denn die Geldschwemme in den Händen von Wenigen kann schnell gefährlich werden. Zumal, wenn Geld für soziale Aufgaben und Investitionen fehlt.

Eigentlich haben sich die europäischen Zentralbanker und Politiker alles gut ausgedacht. Die Leitzinsen wurden gegen Null getrieben und Kredite so billig wie nie. Alle hofften, dass die Unternehmen jetzt investieren. Doch das tun sie ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ