Internet-Phänomen

Wolfgang Wodargs krude Corona-Thesen lösen bei Experten Entsetzen aus

Bernhard Walker

Von Bernhard Walker

So, 22. März 2020 um 12:54 Uhr

Computer & Medien

BZ-Plus Die Videos des Arztes Wolfgang Wodarg zur Corona-Krise werden derzeit von vielen Menschen geteilt. Echte Fachleute sind über seine Einschätzungen entsetzt. Auch Virologe Christian Drosten gibt Kontra.

Über Nacht hat Wolfgang Wodarg einige Bekanntheit erreicht: Im Internet verfolgen viele, was der 73 Jahre alte Arzt und frühere SPD-Bundestagsabgeordnete zur Corona-Epidemie sagt. Seine Thesen lösen bei Ärzten, dem Virologen Christian Drosten und in der SPD Entsetzen aus. Wodarg verbreite blanken Unsinn, sagt der SPD-Politiker Karl Lauterbach, der ebenfalls Arzt ist. Die Organisation Transparency International, der Wodarg als Vorstandsmitglied angehört, distanziert sich von seiner Position.

Die aktuelle "Panik" habe nichts mit Epidemien zu tun
Und die sieht so aus, wie er auf seiner Internetseite schreibt: "Die ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ