Kleines Glück

Wunderschön anzusehen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 27. April 2021 um 09:27 Uhr

Panorama

Entspannte Rehe und ein aufmerksamer Straßenbahnführer – die kleinen Glücke der Woche

Das war knapp

Ein denkwürdiges Ereignis aus dem Sommer beschäftigt mich noch heute. Ich wollte mit meinem Hund im Mooswald spazieren gehen. An der Tram-Haltestelle in Landwasser hatte ich rechter Hand eine stehende Straßenbahn im Auge. Als ich die Gleise überqueren wollte, erschallten von dieser plötzlich scharfe Klingeltöne. Instinktiv zuckte ich zurück und riss meinen Hund nach hinten. Nur einen Augenblick danach sauste von links aus dem Wald einen Straßenbahn haarscharf an uns vorbei. Trotz Schocks war mir sofort klar, wer unser Weiterleben gerettet hatte. Noch heute tut es mir aufrichtig leid, dass ich es danach nicht mehr fertig gebracht habe, mich bei dem Bahnlenker in der noch immer stehenden Tram eindringlich zu bedanken.
Claudio van Look, Freiburg

Entspannte Rehe

Seit zwei Jahren laufen hin und wieder ein, zwei Rehe langsam und ohne Scheu durch meinen Garten im Freiburger Stadtteil Herdern. Wunderschön anzusehen schauen sie zu mir rüber und laufen durch den Garten von einer Seite durch die Hecke und über den Zaun springend auf der anderen Seite wieder weiter. Neulich traute ich meinen Augen kaum, als eines entspannt wiederkäuend auf dem Rasen lag und den frühen Morgen sehr zu genießen schien. Als ich es fotografierte und es mich bemerkte, stand es nur widerwillig auf und verschwand. Das kleine Glück wird allerdings etwas getrübt, weil die Rehe sehr gerne Rosenknospen und andere Blumen mögen...

Margit Anhut, Freiburg
Schicken Sie uns Ihr kleines Glück mit Namen und Wohnort an: leben@badische-zeitung.de