Wyhl lässt Frage eines eigenen Tiefbrunnens offen

Ilona Hüge

Von Ilona Hüge

Sa, 25. Mai 2019

Wyhl

Erfahrungsbericht nach einem halben Jahr Wasserbezug aus Sasbach / Bestehendes Wasserschutzgebiet bleibt erhalten.

WYHL. Seit einem halben Jahr werden die Wyhler Haushalte mit Trinkwasser vom Wasserversorgungsverband Sasbach-Endingen versorgt. Am Donnerstag wurde in der öffentlichen Sitzung des Gemeinderats über den Stand der Wasserversorgung informiert. Auf die Beauftragung einer geophysikalischen Untersuchung des alten Wyhler Tiefbrunnens verzichtete der Gemeinderat.
Seit Dezember 2018 ist die neue Leitung von Wyhl zum Wasserversorgungsverband Sasbach-Endingen und dessen ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung