Yann Kullmann springt zum Sieg

Helmut Junkel

Von Helmut Junkel

Mi, 21. Oktober 2020

Skispringen

Der Hinterzartener gewinnt den ersten Schülercup-Wettbewerb in Schönwald.

Der Winter rückt näher, doch wann und wo es in den kommenden, hoffentlich schneereichen Monaten Wettkämpfe geben wird, ist angesichts der Pandemie ungewiss. Der Schwarzwald-Baar-Kreis ist seit vergangenem Freitag Risikogebiet, Sportveranstaltungen sind nur unter verschärften Hygiene-Bedingungen möglich.

Beim deutschen Schülercup der Altersklassen S-12/13 starteten am Wochenende 32 Jungen und 22 Mädchen beim Skisprung und in der Nordischen Kombination in Schönwald, darunter 15 Nachwuchsathleten aus Baden-Württemberg. Das Spezialspringen auf der Jugendschanze (KP 40 Meter) gewann der elfjährige Yann Kullmann vom SC Hinterzarten, der 37 und 40 Meter weit zu einem überlegenen Sieg sprang. Als Neunter landete Nils Mutterer (SZ Bernau), Robin Faller vom SC Langenordnach sprang auf den zwölften Platz.

Mit 35 und 38 Meter weiten Sprüngen gewann die zwölfjährige Fabienne Klumpp (SV Baiersbronn) den Wettkampf der Mädchen. Als Dritte flog Anna Deufel vom SV Meßstetten auf das Podium. Siebte wurde Jasmina Kaiser (SC Degenfeld), nur um 4,1 Punkte verfehlte Maria Herr (ST Schonach-Rohrhardsberg) eine Platzierung unter den besten zehn. Der Gelände-Crosslauf über zwei Kilometer wurde im Hochwald über dem Schönwälder Schanzenpark gestartet. Als Zehnter war Jungkombinierer Arne Holz vom SV Baiersbronn bester Schwarzwälder, sein Teamkollege Theodor Adam lief auf Rang elf, Lukuas Wehrle von der SZ Breitnau wurde als 16. gewertet.

Sprunglaufsiegerin Fabienne Klumpp sicherte sich mit der viertbesten Laufzeit den Kombinationserfolg, Anna Deufel wurde Siebte, Jasmin Kaiser Achte, Marie Herr Zehnte.