ZEITVERTREIB

Claudia Füßler

Von Claudia Füßler

Di, 07. September 2021

Panorama

Ta-da! Hier ist sie, die Liste, die Laune macht

Es ist Abend für Abend ein trauriger Anblick: All die Punkte, die morgens optimistisch auf der To-do-Liste notiert worden sind und noch immer auf den erlösenden Strich warten. Weil das auf Dauer frustriert und To-do-Listen neben durchaus motivierenden und das Hirn ordnenden Aspekten auch die Eigenschaft innewohnt, den Ersteller maximal zu stressen, wollen wir an dieser Stelle freundlich die Erstellung einer Ta-da-Liste empfehlen. Diese Positivliste soll die To-do-Liste nicht ersetzen, sondern ergänzen. Auf ihr landen Dinge, die bereits geschafft worden sind. Und zwar so viele wie möglich: Frühstück gemacht, Wäsche in die Maschine gepackt, Hautarzt angerufen, Bücher in die Bibliothek zurückgebracht, Rezept für den Geburtstagskuchen rausgesucht, eingekauft ... Sie erkennen das Prinzip. Eine Ta-da-Liste können Sie abends rückblickend für den gesamten Tag schreiben, oder sich im Laufe des Tages immer mal wieder zwei Minuten für die Reflexion nehmen, so kommen Sie gleichzeitig zu ein paar höchst gesunden Mini-Pausen. Besonders in Zeiten, in denen man getrieben vom Gefühl, nie fertig zu werden, durch die Tage hetzt, spielt die Ta-da-Liste ihre Stärke aus: Sie würdigt, was wir gern als selbstverständlich übersehen. Ungeheuer befriedigend.