ZEITVERTREIB

Claudia Füßler

Von Claudia Füßler

Di, 27. April 2021

Panorama

Einfach mal hüpfen

Hören Sie das auch? In das schier überbordende Vogelgezwitscher dieser Tage hat sich ein leiser Basston gemischt. Das sind die Corona-Kilos, die – nicht sehr engagiert – uns Pandemiegeplagten ins faule Ohr grummeln: Na los, beweg dich. Nein, der Verweis auf geschlossene Fitnessstudios zieht nicht. Stattdessen sollten Sie das Springseil aus der Kleine-Fitnessgeräte-die-ich-alle-irgendwann-mal-für-mein-Heimtraining-brauchen-werde-Ecke holen, gründlich entstauben und loslegen. Am besten mit dem Bounce Step, dem Grundschritt: Mit beiden Füßen in die Höhe hüpfen und das Seil durchschwingen. Wichtig: Mit den Ballen abspringen und auch landen, und nur so hoch hüpfen, dass gerade so das Seil durchpasst. Kriegen Sie das sauber etwa 40 bis 50 Mal hin, können Sie zum Alternate Step übergehen: Hier springen Sie abwechselnd mit dem linken und rechten Fuß. Wenn Sie beide Sprünge etwa 100 bis 120 Mal hintereinander schaffen, macht ihre Fettverbrennung erst spät Feierabend, versprochen. Auch Kondition und Kooperation profitieren von dem – irgendwann bestimmt! – fröhlichen Gehüpfe. Wenn Sie sich richtig herausfordern wollen, trainieren Sie barfuß. Angefixt? Trainingstipps gibt es auf Youtube unter "Seilspringen lernen" oder, wenn Sie es hipper mögen, dem englischen Pendant "rope skipping".