Zell blickt nach Embrun

Dirk Sattelberger

Von Dirk Sattelberger

Mi, 17. Juli 2019

Zell im Wiesental

Partnerschaftsausschuss erweitert / Bürgermeister Palme reist hin.

ZELL (dsa). Bürgermeister Peter Palme und der Gemeinderat sind sich einig, die Partnerschaft mit Embrun (Frankreich) zu stärken. Anlass war die Besetzung städtischer Ausschüsse am Montagabend, unter anderem des Partnerschaftsausschusses für die Städtepartnerschaft Zell-Embrun. Dessen vier Mitglieder aus dem Gemeinderat Jannik Sprich (Bürgerforum, neu), Claudia Dolzer (SPD), Klaus Wetzel (CDU) und Hannelore Vollmer (FW) sollen Verstärkung erhalten durch zwei sachkundige Bürger. Konkret ist an Vertreter der Stadtmusik und der Schulen gedacht. Bürgermeister Peter Palme hat sich außerdem vorgenommen, eine Woche Urlaub in Embrun im Departement Hautes-Alpes zu machen. Bei dieser privaten Reise habe er Gespräche mit der dortigen Bürgermeisterin und anderen Leuten verabredet, sagte er, "um einen Überblick zu bekommen".

Bernhard Klauser (Bürgerforum) stellte den Antrag, sachkundige Bürger auch bei anderen Ausschüssen zuzulassen, etwa dem Ausschuss für Umwelt, Technik, Verkehr, Land- und Forstwirtschaft. Nun soll geklärt werden, ob dafür eine Änderung der Hauptsatzung nötig ist. Er schlug darüber hinaus vor, den Sozial- und Jugendausschuss aufzuteilen in einen für Soziales und einen für die Jugend.