Auf einen Kaffee bei Madame

Roswitha Frey

Von Roswitha Frey

Mo, 26. März 2012

Zell im Wiesental

Die Inszenierung "Zum Coffé bei Madame Weber" erzählt Constanze Mozarts Geschichte lebendig und unterhaltsam.

ZELL. "Habe die Ehre, die Herrschaften!". Mit einer schwungvollen Verbeugung begrüßt Mozarts Kammerdiener Joseph Deiner die Gäste, die sich in der Constanze-Weber-Gasse versammelt haben. Im Rokoko-Kostüm lotst Egon Klauser in seiner Paraderolle als wienerisches Faktotum gesten- und wortreich die Gäste zum Café Fräulin, wo Madame Weber wartet, die Mutter von Constanze Mozart. Sie erzählt aus dem bewegten Leben der Familie. "Zum Coffé bei Madame Weber", eine neue Inszenierung von Heidi Knoblich, feierte am Samstag gelungene Premiere: ein "Kaffeekränzchen" mit Geburtstagstorte, Sekt und vielen, vielen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ