Fasnachtshus öffnet seine Tür

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 20. September 2019

Zell im Wiesental

In Zell am Sonntagnachmittag.

ZELL (BZ). Das Zeller Fasnachtshus veranstaltet am Sonntag, 22. September, von 13 bis 18 Uhr einen Tag der offenen Tür. Dort wird beschrieben, wie die Zeller Fasnachtsplakette entsteht, und die Geschichte der Zeller Fastnacht wie auch die Vogteien werden präsentiert. "Bei freiem Eintritt haben Sie in diesen Stunden die Möglichkeit, das Haus und unsere Schätze ohne geplante Führung zu erkunden", schreibt Initiator Peter Zluhan. Bei Kaffee und Kuchen freut sich der Förderverein Zeller Fasnachtshus über viele Besucher in der Schönauer Straße 56. Der Erlös werde für die weitere Gestaltung des Kellergeschosses und der Außenanlage verwendet; daher seien Spenden weiterhin sehr willkommen.

Das Fasnachtshus sollte ursprünglich nur Archiv und Lager werden. Durch die Sammelleidenschaft von Peter Zluhan kamen so viele Sachen der Zeller Fastnacht zusammen, dass es schade gewesen wäre, alles unter Verschluss zu halten. Und so entstand, weit über die ursprünglichen Gedanken hinaus, ein "kleines, aber feines Museum". Auf drei Etagen wird in renovierten Räumen alles präsentiert, was die Zeller Fasnacht ausmacht, etwa Hürus, Fanfarenzug, Guggemusik, Vogteien und komplette Ausgaben von Fasnachtszittig und Plaketten.