Ziel: Zwei bis vier Matchpunkte

Thorsten Mühl

Von Thorsten Mühl

Fr, 12. August 2022

Tennis

Die Zweitliga-Saison des Oberweierer Tennis-Teams klingt am Wochenende in Form eines weiteren Doppelstarts aus. Am Freitag (13 Uhr) empfangen die Oberweierer zunächst den Vorletzten 1. FC Nürnberg. "Zwei bis vier Matchpunkte könnten für uns drin sein", kalkuliert Cheftrainer Oliver Killeweit. Am Sonntag (11 Uhr) wird Oberweier dann zu Gast bei der Frankfurter Meisterfeier sein, da der FTC Palmengarten – auch dank entsprechenden finanziellen Einsatzes – die Übermannschaft der Liga stellt. Ausschließlich Akteure aus den Top 500 der Weltrangliste sind dabei zu bewundern, in dieser Konstellation dürften die Gäste weitgehend chancenlos sein. Nicht spielen wird Philipp Bauer (private Gründe), der angeschlagene Sandro Ehrat (Schweiz) ist fraglich. Aufschlagen wird unter anderem Franco Egea (Italien), auch einer der Oberweierer Nachwuchsspieler (Jean-Luc Gassmann, Tyler Schmidt oder David Slavchev) soll Einsatzzeit erhalten.