Zwei Belchengemeinden entdecken ihre Gemeinsamkeiten

Ulrike Jäger

Von Ulrike Jäger

Mo, 13. September 2010

Schönau

Besuch aus Langenbruck in Aitern / Vizepräsident staunt über den Sitz der Bürgermeisterin im Rathaus: "Sie haben ja einen ganz gewöhnlichen Stuhl".

AITERN. Keine politische Städtepartnerschaft, sondern ein Gedankenaustausch unter Freunden, das war der Grund, weswegen am vergangenen Wochenende rund fünfzehn Vertreter von Gemeinde und Vereinen aus dem schweizerischen Langenbruck in Aitern einen Besuch abstatteten. Interesse und Neugier an den jeweiligen Dorfkulturen zu wecken, das sei das Ziel, sagte Aiterns Bürgermeisterin Andrea Kiefer.
Höchst interessiert und sehr beeindruckt zeigten sich die ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung