Hunting Bond

Zwei Hamburger reisen an die berühmten Drehorte der James-Bond-Filme

Bernhard Amelung

Von Bernhard Amelung

Sa, 21. März 2020 um 12:34 Uhr

Panorama

BZ-Plus James Bond jagt Bösewichte, zwei Hamburger jagen die Drehorte dieser Filme. Diese Reisen halten sie in ihrem Blog "Hunting Bond" fest. Wie es sich anfühlt, die berühmten Drehorte selbst zu sehen.

BZ: Was war der Schlüsselmoment, an die Schauplätze der Bond-Filme zu reisen?
Röhlig: Das war unser Verlobungswochenende im März 2013. Meine Frau und ich machten einen Städtetrip nach Budapest, wo wir auch einen Park mit Skulpturen aus der Zeit des Sozialismus besuchten. Uns wurde gesagt, dass dort Szenen für "Goldeneye" gedreht worden seien. Der Park hatte aber wenig gemein mit dem Film. Er diente nur als Inspiration, wie wir später erfahren haben. Trotzdem fanden wir die Lenin- und Stalin-Skulpturen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ