Eishockey

Zwei Tore kurz vor Schluss: EHC Freiburg siegt im Spitzenspiel mit 4:2

Toni Nachbar

Von Toni Nachbar

Fr, 28. Februar 2020 um 22:07 Uhr

EHC Freiburg

Im letzten Heimspiel vor den Playoffs setzen die Freiburger Eishockeycracks ein weiteres Ausrufezeichen: Nach einem 4:2 gegen die Kassel Huskies steht der EHC nun auf Rang zwei.

Besser hätte man es nicht inszenieren können: Im Spitzenspiel der zweiten Eishockey-Liga besiegte am Freitagabend in der Echte-Helden-Arena der EHC Freiburg den EC Kassel Huskies mit 4:2 (1:1, 1:1, 2:0). Mehr als 3400 Zuschauer waren schier aus dem Häuschen, als Brett Bulmer in das vom Torhüter verlassene Gehäuse der Nordhessen den erlösenden vierten Treffer erzielte. Zuvor hatten sie ein temporeiches Match erlebt, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ