"One Billion Rising"

1100 Menschen in Offenburg fordern ein Ende der Gewalt gegen Frauen

Barbara Puppe

Von Barbara Puppe

So, 16. Februar 2020 um 18:51 Uhr

Offenburg

Mehr als 1100 Menschen haben sich auf dem Offenburger Marktplatz an der weltweiten Aktion "One Billion Rising" beteiligt. Tanzend setzten sie ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen.

Damit waren sie Teil der weltweiten Kampagne, bei der sich jedes Jahr am Valentinstag Frauen und Männer erheben, um ein Signal gegen Gewalt an Frauen und Mädchen zu setzen und das Ende dieser Gewalt zu fordern. Ein globaler Streik. "One Billion Rising" (eine Milliarde erheben sich) wurde im September 2012 von der New Yorker Künstlerin und Feministin Eve Ensler initiiert. Die eine "Milliarde" deutet auf eine UN-Statistik hin, nach der eine von drei Frauen in ihrem Leben entweder vergewaltigt oder Opfer einer schweren ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ