Freiburger Forscher kalkulieren Kosten der EU

137 Milliarden Euro aus Deutschland für Europa

Daniela Weingärtner

Von Daniela Weingärtner

So, 08. Dezember 2019 um 18:53 Uhr

Wirtschaft

Wenn man alles zusammen nimmt, ist Deutschland der größte Finanzier der Europäischen Union. Die höchsten Summen fließen nach Griechenland und Polen.

Dass Deutschland Europas Zahlmeister ist, weiß von Athen bis Helsinki vermutlich jedes Kind. Als größtes und eines der reichsten Mitgliedsländer ist das auch nicht weiter verwunderlich. Wie viel aber zahlen wir tatsächlich?
Diese Frage gewinnt im Endspurt der Verhandlungen für die neue Finanzperiode wieder an Brisanz. Das Centrum für Europäische Politik (CEP) in Freiburg hat sich nun schon zum zweiten Mal innerhalb von drei Jahren an den Versuch gewagt, die Geldflüsse zu berechnen. Fazit: Zwischen 2008 und 2017 überwies Deutschland knapp 138 Milliarden Euro mehr, als ins Land zurückflossen.
Das CEP hat dafür nicht nur Zölle, Mehrwertsteueranteil und den jährlichen deutschen Mitgliedsbeitrag aus dem Berliner Budget mit ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung