Kino

16 Jahre nach der Kifferkomödie "Lammbock" folgt "Lommbock"

Gabriele Schoder

Von Gabriele Schoder

Di, 21. März 2017

Kino

NEU IM KINO: 16 Jahre nach der Komödie "Lammbock" legt Christian Zübert mit "Lommbock" nach.

Damit keine Missverständnisse aufkommen: Hier soll nicht der Cannabiskonsum verherrlicht werden. Nach einer Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung rauchte 2014 rund ein Viertel der 18- bis 25-Jährigen zumindest gelegentlich eine Tüte, geschätzte zwei bis vier Millionen Deutsche tun es regelmäßig, Tendenz steigend. Wie sehr sie damit ihrer Gesundheit schaden, wollen wir nicht diskutieren, halten aber für alle Fälle fest: Kiffen ist nicht lustig. Dieser Film hingegen ist extrem lustig.

Im Jahr 2001 gelang dem jungen Würzburger Christian Zübert mit seinem Spielfilmdebüt "Lammbock" gleich ein großer Coup. Fast eine Million Menschen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ