30 Jahre "Technisches Kulturdenkmal"

Bruno Haase

Von Bruno Haase

Fr, 30. Dezember 2011

Neuenburg

In der Neuenburger Sägehalle wurden einst bei Baden-Baden Zeppeline montiert.

NEUENBURG AM RHEIN. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde Neuenburg am Rhein zur Grenzstadt. Neue Firmen und Speditionen siedelten sich an, ein Güterbahnhof wurde gebaut. Die Firmenleitung der "Gebrüder Himmelsbach", eine ehemals weltgrößte Holzkonservierungsfirma, überplante im Jahre 1922 eine große Ackerfläche zwischen Auggen und Neuenburg, um eine neue Produktionsstätte für Eisenbahnschwellen und Holzmasten aller Art entstehen zu lassen.
Wegen der direkten Nachbarschaft zum städtischen Güterbahnhof wurde Neuenburg als ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung