40 Jahre Herzklang

Susanne Müller

Von Susanne Müller

Fr, 07. Juni 2019

Münstertal

Die Original Obersteiger aus Münstertal feiern dieses Wochenende Geburtstag.

Die Original Obersteiger Musikanten aus Münstertal laden am Pfingstwochenende, Samstag und Sonntag, 8. und 9. Juni, in die Belchenhalle Münstertal ein. Das 40-jährige Bestehen soll mit den Fans gefeiert werden, sagt Oskar Burgert, der Kopf der Gruppe im Gespräch mit der BZ.

40 Jahre sind nun vergangen, wie werden Sie den Geburtstag feiern?
Oskar Burgert: Es wird zwei Unterhaltungsabende in der Belchenhalle geben. Die Veranstaltung wird unterstützt von den Bergbaufreunden und dem Musikverein Offnadingen. Beim Jubiläumsabend am morgigen Samstag wirken als Gäste die Alphornklänge Münstertal mit sowie mit einem gemeinsamen Auftritt die Männerchöre aus dem Ober- und dem Untertal. Darauf freue ich mich besonders. Ich liebe den Chorgesang. Am Sonntag gibt es ein weiteres Highlight, ein Gastspiel mit unseren Freunden der Gruppe Böhmischer Zauber mit mährisch-böhmischer Blasmusik.

Wie steht es mit dem Nachwuchs für Ihre Unterhaltungs- und Stimmungsband?
Burgert: Mittlerweile spielen ja auch unsere Kinder mit. Fest ins Ensemble eingebunden sind auch Klaus Rinderle, Klaus Antczak sowie Elmar Schopferer. Wir sind derzeit perfekt besetzt. Und bei meinen Enkelkindern haben sich die musikalischen Gene auch festgesetzt. Enkelin Anna-Lena singt bereits mit und lernt Gitarre.

Die Obersteiger waren mehrfach in Rundfunk und TV und haben schon acht CDs aufgenommen, ist etwas Neues in Planung?
Burgert: Es gab viele wunderbare Erlebnisse, auch weit über die Region hinaus. Am Jubiläumsabend spielen wir einige neue Titel, aber wir haben sie noch nicht auf CD produziert, das ist auch eine Zeit- und Kostenfrage.

Blicken wir nochmal zurück, gibt es etwas, das Sie heute anders machen würden?
Burgert: Vom Musikalischen her nicht. Wir hatten so viele gute Auftritte. Die Fans sagen uns, ihr spielt mit Herz, bei euch können wir den Alltag ausblenden. Für uns ist jeder Auftritt speziell, wir leben für das, weil es uns Spaß macht. Was meinem persönlichen Rückblick betrifft: Hätte ich damals gewusst, dass die Musik mein Leben so prägt, dann hätte ich vielleicht doch ein Musikstudium gemacht.

Wie hat sich Ihr Repertoire im Laufe der Jahre verändert?
Burgert: Wir sind eine absolute Liveband und passen uns laufend mit aktuellen Arrangements an. Wir bearbeiten moderne Stücke aus Pop und Schlager. Früher haben wir mehr Volkstümliches gespielt. Aber das geht nicht den ganzen Abend, die Musik muss dem jeweiligen Event entsprechen, vom Partyabend über die Zunftsitzung bis zum Schützen- und Oktoberfest.