Läufer starten gemeinsam alleine

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 19. Oktober 2020

Lahr

Am virtuellen Firmenlauf haben sich am Freitag fast 400 Teilnehmer beteiligt / Luc Scheller und Elmi Truong waren am schnellsten.

(BZ). Am Freitag ist punkt 17.30 Uhr der virtuelle Zalando Firmenlauf Lahr gestartet. Knapp 400 Läufer und Läuferinnen sind sozusagen gemeinsam alleine auf die Strecke gegangen, ob mit oder ohne Zeitnahme. Teilnehmende mit Zeitnahme wurden mit der App "viRACE" und dem Moderator Hartwig Thöne während des Laufs begleitet und motiviert.

Hochgefühle vor dem Start, Teambuilding entlang der Fünf-Kilometer-Laufstrecke, Jubel im Ziel und Glückwünsche vom Moderator – in diesem besonderen Jahr gab es all das rein virtuell. "Mit dem virtuellen Veranstaltungskonzept möchten wir zeigen, wie wichtig sportliche Motivation und Zusammenhalt auch oder gerade in schwierigen Zeiten sind", so Ralf Niedermeier, Geschäftsführer der "n plus sport GmbH", im Pressebericht.

Vor dem Lauf wurden die Muskeln aufgelockert mit dem virtuellen Warm-Up Programm der AOK. Ob mit oder ohne Zeitnahme, punkt 17.30 Uhr fiel offiziell der virtuelle Startschuss. Mit Ansagen über das Renngeschehen wie "Der Start im schönen Seepark hat schon mal gut funktioniert. Weiter geht’s!" oder "Dein Kollege ist zehn Sekunden vor dir! Jetzt nochmal Gas geben!", sorgte Moderator Thöne virtuell für Ansporn.

Via Facebook wurden auf dem Veranstaltungsgelände im Seepark die schnellsten Läufer und Läuferinnen sowie die größten Teams prämiert. Mit einer beeindruckenden Zeit von 18.31 Minuten für die Fünf-Kilometer-Strecke sicherte sich Luc Scheller von Zehnder den ersten Platz der schnellsten Männer, bei den Frauen schnappte sich Elmi Truong vom Allianzbüro Lahr den Titel mit einer Zeit von 24.00 Minuten. Die Sieger erhalten Gutscheine für ein neues Laufoutift für die nächste Laufsaison. In der Kategorie Größtes Team landete in diesem Jahr die Stadt Lahr mit 91 virtuellen Läufern und Läuferinnen auf dem ersten Platz; Platz zwei ging an die Volksbank Lahr mit 26 Teilnehmenden, Titelsponsor Zalando schaffte mit 22 Mitstreitern Platz drei. Wer nicht am Hauptlauf, sondern lieber zeitlich flexibel laufen wollte, konnte noch bis Sonntag eine frei gewählte Distanz absolvieren. Das Laufergebnis wurde dann ganz einfach mit einer beliebigen Tracking-App, Laufuhr oder ähnlichem per E-Mail an firmenlauf-lahr@nplussport.de nachgewiesen. Die Teilnehmenden erschienen anschließend ohne Zeit in der Teilnehmerliste. Auch die Läufer ohne Zeitnahme zählten zur Wertung Größtes Team.

Mit dem PopSocket aus dem Starterpaket für das Smartphone entstanden die verschwitzten Zielfotos und lustigsten Videomitschnitte der Teilnehmer. Mit Hashtags wurden sie auf der Veranstaltungs-Webseite zu einem kunterbunten Abbild.

Die Hälfte aller Startgelder wurde an Lahrer Vereine und Plan International Deutschland e.V. gespendet. "Wir blicken positiv auf eine gemeinsame Veranstaltung im nächsten Jahr. Dann können wir hoffentlich wieder zusammen an der Startlinie stehen und feiern", so der Pressebericht abschließend.

Weitere Informationen unter http://www.firmenlauf-lahr.de