Kehl

4500 Haushalte sollen künftig mit Abwärme der Badischen Stahlwerke geheizt werden

Bärbel Nückles

Von Bärbel Nückles

Di, 14. Mai 2019 um 12:24 Uhr

Wirtschaft

Jede Menge Abwärme verpufft bei den den Badischen Stahlwerken in Kehl bisher ungenutzt. Dies soll sich ändern: Straßburger Wohnungen sollen künftig damit geheizt werden.

In drei Jahren könnten Straßburger Wohnungen mit Abwärme der Badischen Stahlwerke (BSW) in Kehl geheizt werden. Eine Absichtserklärung für dieses Projekt unterzeichneten Vertreter aus Deutschland und Frankreich sowie der BSW am Montag.

Mit einem Stromverbrauch von 1,2 Terawattstunden pro Jahr, so viel wie eine Großstadt mit etwa einer Million Einwohner benötigt, darf man das Kehler Stahlwerk, das einzige in Baden-Württemberg, getrost als ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ