Ärztemangel

5000 Menschen könnten in Schopfheim bald ohne Arzt sein, warnen zwei Mediziner

André Hönig

Von André Hönig

Fr, 23. August 2019 um 06:01 Uhr

Schopfheim

BZ-Plus Die Ärzte Magdalene Blessing und Jörg Suckow wollen eigentlich in den Ruhestand. Ab 2020 würde die Hausärzteversorgung im Raum Schopfheim dann allerdings kollabieren, meinen die Mediziner.

Von wegen "voll versorgt": Zum 1. Januar 2020 droht im Raum Schopfheim die Hausärzteversorgung zu kollabieren. Darauf weisen die Ärzte Dr. Magdalene Blessing und Jörg Suckow hin, die dann eigentlich in Ruhestand gehen wollen. Bis zu 5000 Menschen könnten dann ohne hausärztliche Versorgung sein. Die Zeit dränge, die Kassenärztliche Vereinigung (KV) müsse deshalb jetzt Vorsorge treffen, sagen sie. Offenbar aber benötige es dazu noch mehr Druck – gegebenenfalls auch von Bürgern.

In einem "Brandbrief" an die Kassenärztliche Vereinigung hatten mehrere Ärzte aus dem Mittleren Wiesental Anfang Juli vor diesem Szenario gewarnt und die Einrichtung einer Notpraxis gefordert. Im Antwortschreiben der KV jedoch sowie in einer Stellungnahme von Sozialminister Manne Lucha (Grüne) auf einen Vorstoß des SPD-Landtagsabgeordneten Rainer Stickelberger wird eine besondere Dringlichkeit verneint. Stattdessen wird darauf verwiesen, ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ