Tierschutzverein Löffingen

55 Katzenbabys bringen die Mitarbeiter im Tierheim an ihre Grenzen

Christa Maier

Von Christa Maier

Do, 22. August 2019 um 12:12 Uhr

Löffingen

So viele Katzenbabys wie noch nie befinden sich aktuell in der Obhut des Tierschutzvereins. Manche müssen sogar mit der Flasche aufgezogen. Nur Kastration würde Abhilfe schaffen.

Das Problem ist programmiert: Eine Vielzahl von Katzenbabys lassen das Löffinger Tierheim jährlich an seine Grenzen stoßen. Dabei ist die Lösung denkbar einfach: Kastration. 55 Katzenbabys und damit so viele wie noch nie, sind in der Obhut des Tierschutzvereins.
Die meisten stammen von Fundtieren, die in Bachheim, Dittishausen und Lembach ausgewildert wurden. "Zur Zeit ist es echt heftig und wir kommen kaum mit der Arbeit nach", weist die Vorsitzende des ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung