Gewerkschaft

70 Jahre DGB: "Es ist viel erreicht worden"

Günther M. Wiedemann

Von Günther M. Wiedemann

Mo, 21. Oktober 2019 um 12:27 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Lohnfortzahlung, Fünf-Tage-Woche und die betriebliche Mitbestimmung sind heute selbstverständlich. Das war nicht immer so. Auch eine Kanzlerin als DGB-Jubiläumsgast war 1949 nicht vorstellbar.

Am Anfang stand eine grausige Erfahrung. Die Spaltung der deutschen Arbeitnehmerschaft in parteipolitische Richtungsgewerkschaften und Standesorganisationen hatte den Aufstieg der Nazis begünstigt. Die Gewerkschafter zogen ihre Lehren. Sie formten Einheitsgewerkschaften unter dem Dach des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). Er feiert am Montag mit Kanzlerin Angela Merkel sein Jubiläum.
Politologe Wolfgang Schroeder im Interview: "Es wäre gut, wenn die Gewerkschaften die Sprache und Lebenswelt der Arbeitnehmer besser vertreten würden"
Für einen 70-Jährigen ist das Geburtstagskind erstaunlich fit. Das Sprichwort, wonach Totgesagte länger leben, gilt auch für die Gewerkschaften und ihren Dachverband DGB.

Im Oktober 1949 ist ein ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ