Rekordfahrt

Abenteurer sinkt mit U-Boot fast 11 000 Meter tief

Hannah Fedricks Zelaya und dpa

Von Hannah Fedricks Zelaya & dpa

Di, 14. Mai 2019 um 20:30 Uhr

Panorama

BZ-Plus Der Abenteurer Victor Vescovo tauchte mit einem U-Boot so tief wie noch nie jemand zuvor – und stieß auf dem Meeresgrund auf Müll

NEW YORK/FREIBURG. Die Tiefen der Ozeane sind weitgehend unerforscht, nur wenige Menschen sind bis dahin vorgedrungen. Der US-Investor und ehemalige Marineoffizier Victor Vescovo könnte im Pazifik nun einen neuen Rekord aufgestellt haben: Im Zuge seiner "Five Deeps Expedition" sank er nach eigenen Angaben auf den Grund des Marianengrabens in 10 928 Meter Tiefe. Spuren allerdings hat die Menschheit dort längst hinterlassen: Auch die Tiefsee ist vermüllt.

Der amerikanische Abenteurer hat eigenen Angaben zufolge mit einem selbst entwickelten U-Boot auf der Höhe des Challengertiefs im Marianengraben die tiefsten Tauchgänge eines Menschen in der Geschichte absolviert. Bestätigt sind die Angaben allerdings nicht. Der bisherige Rekord liegt bei 10 916 Metern, aufgestellt von Don Walsh und Jacques Piccard mit dem U-Boot "Trieste" im Jahr 1960.

Die Tauchgänge im Marianengraben sind Teil ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ