Absage trifft Kandidaten

Michael Krug

Von Michael Krug

Mi, 18. März 2020

Herrischried

Bewerber um Herrischrieder Bürgermeister müssen ihren Wahlkampf umstellen.

HERRISCHRIED. Die Gemeinde Herrischried hat die öffentliche Vorstellung für die Kandidaten zur Bürgermeisterwahl abgesagt. Die neue Landesverordnung verbietet Versammlungen mit mehr als 100 Teilnehmern. Und gleichzeitig werden alle Kandidaten gebeten, von Wahlveranstaltungen abzusehen. Jetzt sind die Kandidaten gefordert, sich den Herrischriedern auf anderen Wegen vorzustellen. Und da gehen die Methoden auseinander.

"Die für den 16. April geplante öffentliche Kandidatenvorstellung muss deshalb abgesagt werden", heißt es in einer Pressemitteilung von Bürgermeister Christof Berger. Anlass ist die Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung von Coronavirus. Derzeit werde zwar noch davon ausgegangen, dass die Bürgermeisterwahlen regulär durchgeführt werden können, "wenn die Rahmenbedingungen dies auch noch weiterhin zulassen sollten", heißt es in der Mitteilung weiter.

Mit der Absage der offiziellen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ