Abschied vom Urgestein der Wehrer Stadtmusik

Hansjörg Bader

Von Hansjörg Bader

Mi, 20. Januar 2021

Wehr

Der ehemalige städtische Musikdirektor Emil Volz ist im Alter von 86 Jahren gestorben.

"Was Emil Volz für die Stadtmusik, für die Stadt Wehr und die musikalische Ausbildung unzähliger junger Menschen getan hat, ist nicht in Worte zu fassen". Wer das 1999 bei der Verabschiedung des langjährigen Wehrer Dirigenten sinngemäß sagte, war der damalige Bürgermeister und Vereinspräsident Klaus Denzinger. Jetzt ist der ehemalige städtische Musikdirektor Emil Volz im Alter von 86 Jahren gestorben.

Sein Tod hat Trauer bei allen ausgelöst, die mit ihm über Jahre und Jahrzehnte musizierten, den begeisterten Blasmusiker kannten und ihn als liebenswerten, humorvollen Freund und tüchtigen Dirigenten schätzten. Volz gehörte 72 Jahre der Stadtmusik an, er dirigierte diese 25 Jahre. Bereits 1957 wurde er zum Vizedirigenten des Orchesters bestellt. Zu seiner Vita gehören auch die Tätigkeiten beim Musikverein Dossenbach und im Blasmusikverband Hochrhein. Seine Leistungen und sein umfangreiches Wirken bekam Volz mit der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg und der goldenen Ehrennadel des Blasmusikverbandes gewürdigt. Der so Ausgezeichnete war nicht nur Dirigent, er komponierte auch.

Zur Städte-Verschwisterung Wehr – Bandol trug er den Tonsatz "Vive Bandol" bei und zur Neueröffnung der Stadthalle und als Dank für den dortigen Probenraum "Festliche Musik der Stadt Wehr". Stolz machte ihn, wenn er bei Wertungsspielen mit seinem Wehrer Orchester glänzen konnte. Wie etwa beim Bundesmusikfest in Villingen-Schwenningen 1981. Da gab es einen ersten Platz mit Bestnote. Nicht das einzige gute Ergebnis in seiner langen Musikerkarriere.

Emil Volz kam im Alter von 14 Jahren zur Stadtmusik. Er durchlief die obligatorische Zöglingsausbildung, dabei wurde man auf seine musikalische Begabung und sein Talent auf der Trompete aufmerksam. Bis zu seiner Berufung zum Dirigenten der Stadtmusik sollte es aber noch eine Weile dauern. Die kam 1975 und dauerte fast volle zweieinhalb Jahrzehnte. Als er sich vom Chefposten zurückzog war sein Engagement für seine "geliebte Stadtmusik" aber noch längst nicht zu Ende. Fortan widmete er sich vermehrt der Ausbildung des Vereinsnachwuchses, mit der er schon im Jahre 1960 begonnen hatte. Fünf Jahre zuvor war ihm mit der Gründung der "Fidelen Wehrataler", einer Tanzmusikabteilung der Stadtmusik, ein echter Wurf gelungen. Die Band wurde weit über Wehr hinaus bekannt.

Emil Volz heiratete 1955. Seine Frau starb nach nahezu 65 Ehejahren 2019. Drei Kinder gingen aus der Ehe hervor.