Unfallserie

Acht Motorrad-Unfälle in Südbaden am Karfreitag

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 20. April 2019 um 10:22 Uhr

Südwest

Das schöne Wetter am Karfreitag nutzen viele Motorradfahrer für eine Ausfahrt – mit erschreckenden Folgen. Acht zum teils schwere Unfälle registrierte die Polizei Freiburg in der Region.

Innerhalb von nur viereinhalb Stunden, zwischen 11:45 und 16:10 Uhr, ereigneten sich nach Angaben der Polizei im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Freiburg achts zum Teil schwere Verkehrsunfälle mit Beteiligung von Motorradfahrern.

An den meisten Unfällen waren keine weiteren Verkehrsteilnehmer beteiligt, was die Polizei vermuten lässt, dass überhöhte Geschwindigkeit, Fahrfehler oder Überschätzung des eigenen Fahrkönnens für die Unfälle ursächlich gewesen sein könnten.

Unfall bei Wies, Landkreis Lörrach

Gegen 11:45 Uhr geriet ein 61-jähriger Motorradfahrer bei Wies im Kleinen Wiesental (Landkreis Lörrach) in einer Kurve in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem Pkw. Der Motorradfahrer wurde schwer an der Schulter verletzt.

Unfall bei Adelhausen, Landkreis Lörrach

Gegen 12:50 Uhr befuhr ein Motorradfahrer die L 139 zwischen Maulburg und Obereichsel im Landkreis Lörrach. In Höhe Adelhausen kam er vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in den Gegenverkehr und streifte dort einen entgegenkommenden Pkw. Dieser Motorradfahrer wurde glücklicherweise nur leicht verletzt und konnte selbstständig ins Krankenhaus gehen. Am Pkw entstand Sachschaden.

Unfall bei Aha, Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald

Gegen 13:10 Uhr kam ein 32-jähriger Motorradfahrer auf der L 146 zwischen Äule und Aha (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) alleinbeteiligt zu Fall und wurde hierbei lebensgefährlich verletzt. Er wurde mittels Rettungshubschrauber in eine nahegelegene Klinik verbracht.

Unfall bei St.Märgen, Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald

Gegen 13:15 Uhr kam es auf der L 128 zwischen St.Märgen und Thurner (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) zu einem Unfall bei dem ein 63-jähriger Motorradfahrer alleinbeteiligt zu Fall kam. Er wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt und musste ebenfalls mittels Rettungshubschrauber in eine Klinik verbracht werden. Sein Motorrad kam so weit von der Fahrbahn ab, dass ein Kran zur Bergung benötigt wurde.

Unfall in Häg-Ehrsberg, Landkreis Lörrach

Gegen 14:30 Uhr stürzte ein 22-jähriger Motorradfahrer zwischen Zell und Todtmoos auf der L 146 im Bereich Häg-Ehrsberg (Landkreis Lörrach) nachdem er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen und in einem Bach gelandet war. Er und sein Motorrad konnten aus dem Bach geborgen werden. Er wurde zur weiteren Behandlung in eine Klinik verbracht. Die Feuerwehr musste aufgrund der in den Bach ausgelaufenen Betriebsstoffe noch eine Umweltgefahr beseitigen.

Unfall bei Bonndorf, Landkreis Waldshut

Gegen 15:50 Uhr kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Motorrad auf der L 170 bei Bonndorf im Schwarzwald (Landkreis Waldshut). Die Motorradfahrerin wurde hierbei leicht verletzt. Die genaue Unfallursache ist hier noch nicht geklärt.

Unfall bei Seebrugg, Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald

Gegen 15:55 Uhr befuhr ein 63-jähriger Motorradfahrer die B 500 im Bereich Seebrugg am Schluchsee (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) als ein Pkw vor ihm stark abbremsen musste. Dem Motorradfahrer reichte bei seiner gefahrenen Geschwindigkeit der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug nicht mehr um anzuhalten und er fuhr auf dieses Fahrzeug auf. Er musste mit lebensgefährlichen Verletzungen mittels Rettungshubschrauber in eine Klinik verbracht werden. Seine Sozia wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.

Unfall bei Freiamt, Landkreis Emmendingen

Gegen 16:10 Uhr überholte ein 31-jähriger Motorradfahrer auf der L110 in Freiamt (Landkreis Emmendingen) einen Radfahrer, als dieser nach links ausscherte. Es kam zur Kollision mit dem Motorradfahrer wobei beide zu Fall kamen. Der Radfahrer wurde hierbei schwer verletzt. Es besteht akute Lebensgefahr. Der Motorradfahrer und seine Sozia wurden glücklicherweise nur leicht verletzt.
Gerade zum Beginn der Motorradsaison bittet die Polizei die Fahrer das Fahrverhalten der mangelnden Praxis nach dem Winterhalbjahr anzupassen und das eigene Können nicht zu überschätzen. Überhöhte, nicht den Straßenverhältnissen und dem Streckenverlauf angepasste Geschwindigkeit kann schwerste Verkehrsunfälle verursachen.

Das Polizeipräsidium Freiburg kündigte an, in den kommenden Wochen und Monaten mit entsprechenden Programmen reagieren und neben Aufklärung und Fortbildung auch mit einer erhöhten Kontrolldichte präsent sein.