ADVENTSKALENDER: Fußball und Weihnachten

Jannik Jürgens

Von Jannik Jürgens

Di, 10. Dezember 2019

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

Als passioniertem Freizeitfußballer fällt mir am heutigen Tag natürlich die legendäre Trikotnummer 10 ein: Pelé, Maradona, Matthäus, Zidane – sie alle trugen die heiß begehrte Zahl auf dem Rücken und machten mit ihrer Spielweise deutlich: Ich bin hier der Chef. Nun haben die Redaktionskollegen zu recht angemerkt, dass diese Glosse mit Weihnachten zu tun haben sollte, worum ich mich nach Kräften mühe. Zunächst gibt es da die schöne Geschichte der deutschen und englischen Soldaten, die an einem Weihnachtstag des Ersten Weltkrieges eine Feuerpause einlegten und zwischen den Schützengräben miteinander Fußball spielten. Dann sind da die Fans von Union Berlin, die sich seit 2003 am Tag vor Heiligabend im Stadion treffen, um Weihnachtslieder zu singen. Angefangen hat das als klandestine Aktion: Einige Anhänger drangen mit Glühwein bewaffnet in die Alte Försterei ein, um beim gemeinsamen Singen die ständigen Niederlagen ihres Teams zu verarbeiten. Aktuell läuft es hervorragend für Union, doch das Weihnachtssingen ist trotzdem ausverkauft. Dann gibt es da noch die kommende Fußball-Weltmeisterschaft, die in Katar stattfinden wird, worüber echte Fußballfans nur den Kopf schütteln können. Weil es dort im Sommer zu heiß ist, wird im Winter gespielt. Und das Finale, es wird weihnachtlich, soll am 18. Dezember 2022 stattfinden – dem vierten Advent.