Äthiopiens Premier ausgezeichnet

afp

Von afp

Sa, 12. Oktober 2019

Ausland

Friedensnobelpreis vergeben.

OSLO (epd/AFP). Der Friedensnobelpreis 2019 geht an den äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed. Das norwegische Nobelkomitee würdigt damit den Einsatz des 43-jährigen Regierungschefs für den Friedensvertrag mit Eritrea und die politische Öffnung im eigenen Land. "Auch wenn in Äthiopien noch viel Arbeit zu tun ist, hat Abiy Ahmed wichtige Reformen eingeleitet, die vielen Bürgern Hoffnung auf ein besseres Leben geben", sagte die Vorsitzende des Nobelkomitees, Berit Reiss-Andersen, am Freitag in Oslo. Er fühle sich "geehrt" und sei "begeistert", sagte Abiy. "Der Preis wurde Afrika verliehen, er wurde Äthiopien verliehen", fügte er hinzu. Die Auszeichnung des afrikanischen Politikers wurde international begrüßt. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Außenminister Heiko Maas (SPD) sicherten Abiys Reformkurs die weitere Unterstützung Deutschlands zu.